Aus Traum wird Realität – (m)ein Weg nach Russland

Schon seit Studienbeginn spricht man davon: dem Auslandssemester. Viele träumen von schönen Stränden in LA, einer ereignisreichen Zeit bei Pasta und Co. in Italien oder ich eben vom tiefsten Winter in Russland.
Mit durchschnittlich -4 bis -10 Grad Celsius im Dezember (Wien im Dezember 2014 etwa im Mittel 3,9 Grad) ist diese Vorfreude auf die Kälte natürlich nicht ganz ernst zu nehmen. Aber warum nicht auf all die anderen schönen Dinge in Russland freuen?

Die Universität Wien hat die Zusagen für die Nominierungen zum Auslandssemester ausgeschickt – ich darf nach Moskau (Jipii!) ABER: Jetzt stellt sich mir die Frage: Wie geht’s weiter? Was brauche ich für Russland? Was muss davor erledigt werden? Also eines ist sicher, einen Wintermantel muss ich mir definitiv leisten. (Und all jene, die ihr mich besuchen kommt im fernen Osten: zieht euch warm an!)
Neben dieser Investition steht natürlich auch bald eine Menge bürokratisches Zeug an. Die österreichische Bürokratie ist schon keine einfache, also stellt euch dann bitte die russische dazu vor – das wird ein Spaß werden 🙂

An all meine lieben Menschen zu Hause, meine Familie, meine weltbeste MädisWG und meine Freunde: noch bin ich hier und genieße die Zeit mit euch in vollen Zügen. Sobald ich dann im wundervollen Moskau bin werde ich euch mit Infos versorgen und natürlich immer an euch denken (und ein Gläschen auf euch erheben 😉 )

314.

Werbeanzeigen